Projektpartner im Interview

www.cserni.at
Projektpartner
Innenarchitekt Dipl.-Ing. Martin Cserni im Interview über Design und Innenraumgestaltung

Welchen Gestaltungskonzepten folgt das Interior-Design von ARGOS?
Bei der Innenraumgestaltung haben wir die geschwungenen Linien der Fassade aufgenommen und auf die Grundrisse in den Innenbereichen transformiert. So entstehen Räume, die die Bewegung der Fassade in das Innere des Gebäudes übertragen. Das Gefühl von Leichtigkeit und Dynamik wird auch durch die Beleuchtung unterstützt. Wir arbeiten mit verschiedenen Deckenebenen und nützen indirektes Licht, um die Formen besser zum Ausdruck zu bringen. In dieses Designkonzept fügen sich die fest verbauten Möbel als besondere Einzelteile mit eigener Formensprache ein.

Wie würden Sie den Stil der Inneneinrichtung beschreiben?
Als locker, luftig und leicht. Die Fassade ist weiß, deswegen war es uns wichtig, Farbe in den Innenraum zu bringen, dafür nützen wir etwa farbige Tapeten. Loses und leichtes Design-Mobiliar mit ausgefallenen Stoffen und Möbelstücke, die nicht zu dominant wirken, lassen den Raum als Ganzes lebendig werden. Wir setzen auf loftartiges Design, hochwertige Materialien und ausgewählte Formen, die das Raumbild bestimmen.

Innenarchitekt Dipl.-Ing. Martin Cserni
„Wir setzen auf loftartiges Design, hochwertige Materialien und ausgewählte Formen, die das Raumbild bestimmen.“

Wie haben Sie Ihre hohen Design-Ansprüche bei ARGOS umgesetzt?
Bei ARGOS haben wir besondere Räume mit besonderen Ausblicken geschaffen. Durch die „Bubbles“ ist der Blick wie durch einen Bilderrahmen nach außen gerichtet. Die Umgebung wird dadurch zum Gestaltungselement im Innenraum, ein lockeres, schwebendes Wohngefühl entsteht. Die luftigen Fixeinbauten verschwinden in den Wänden, man kann großzügigen Raum erkennen, der durch die besonderen Argusaugen nach außen erweitert wird.

Für das Interior-Design der vollmöblierten servicierten Apartments im Inneren von ARGOS zeichnet sich Innenarchitekt Dipl.-Ing. Martin Cserni mit seinem Team verantwortlich. Im Fokus des international agierenden Unternehmens steht das Ziel, Lebensqualität im kompromisslosen Zusammenspiel aus intelligenter Funktionalität, inspirierendem Stil und handwerklicher Qualität im Raum lebendig werden zu lassen. Professionelle Aufbereitung und persönliche Betreuung, anspruchsvolle Entwurfsleistung sowie termin- und fachgerechte Umsetzung sind dabei die Basis für jedes Projekt der Cserni Group.

Seit 1974 ist die WEGRAZ erfolgreich in der Projektentwicklung tätig. Zur Leistungspalette des Unternehmens zählen herausragende Revitalisierungsprojekte und Neubauten in den Bereichen Wohnen, Handel, Gewerbe und Industrie. Die WEGRAZ verfolgt eine standortbezogene Entwicklungsstrategie, da jeder Standort seine besonderen Anforderungen hat. Oberstes Ziel ist es, definierte Kundenbedürfnisse zu erfüllen, im Mittelpunkt steht dabei die gewissenhafte Projektplanung und Projektentwicklung.

www.wegraz.at
Projektpartner
Mag. Dieter Johs von der WEGRAZ GmbH im Interview über das Projekt ARGOS

ARGOS ist Sinnbild für moderne Architektur und außergewöhnlichen Wohnkomfort. Was waren die Beweggründe der WEGRAZ, dieses Projekt zu initiieren?
Wir waren und sind der Meinung, dass sich Graz ein international angesehenes Projekt wie dieses verdient hat. Neben dem Erhalt wertvoller Bauten muss auch Raum für neue, zielgerichtete und hochwertige Baukunst sein.

Was kann man sich von dem Gebäude abgesehen von der einzigartigen Handschrift von Zaha Hadid noch erwarten?
Das Projekt weist eine innovative Funktionalität auf, weil wir dort servicierte Apartments vorsehen, die es in dieser Qualität in Graz bisher noch nicht gibt. Speziell für Langzeitgäste erfüllt dieses Angebot hohe Ansprüche und verspricht Komfort und Qualität. Man kann ein Apartment mieten und jederzeit einziehen – die Einheiten sind vollmöbliert. Zusätzlich gibt es spezielle Leistungen wie Wäsche- und Reinigungsservice. Das Leben wird so einfacher und flexibel, das wollen wir mit dem Angebot erreichen.

Wie schafft es ARGOS, sich harmonisch in das historische Stadtbild einzufügen?
Wenn ich Innovation zulassen möchte, dann muss ich über gewisse Vorstellungen hinausgehen. Erfolgreiche Beispiele dafür sind in Graz das Kunsthaus und die Murinsel. Sie zeigen, dass Alt und Neu eine sehr interessante, ansprechende Kombination ergeben können. Die einzigartig geformten Bubbles von ARGOS greifen das Thema der historisch geprägten Fassaden der Nachbarhäuser auf.